Die Zahnarztpraxis ihres Vertrauens

Zahnersatz

Fehlende Zähne sollten nicht nur aus ästhetischen, sondern auch aus medizinischen Gründen ersetzt werden.

Die moderne Zahnmedizin bietet hierzu verschiedene Möglichkeiten der Versorgung, die alle in unserer Zahnarztpraxis in Weisenbach angeboten werden.

Herausnehmbarer Zahnersatz

Totalprothese:

Nach Verlust sämtlicher Zähne eines Kiefers erfolgt die Wiederherstellung der Kaufunktion durch die Anfertigung einer Vollprothese. Sie besteht in der Regel aus einer Kunststoffbasis und den darauf befestigten Kunststoffzähnen. Die Kaukraft ist bei dieser Versorgungsart im Vergleich mit eigenen Zähnen um die Hälfte reduziert.

Teilprothese:

Bei einem Gebiss, in dem noch eigene Zähne vorhanden sind, erfolgt die Versorgung durch eine Prothese, die an den verbliebenen Zähnen mittels Klammern befestigt wird.

Kombinierter Zahnersatz:

Hier besteht die Versorgung aus einem festsitzenden und einem herausnehmbaren Teil. Notwendigerweise werden die zur Befestigung vorgesehenen Zähne durch Überkronung in der Weise vorbereitet, dass die zugehörige Teilprothese mittels äußerst passgenauer Verbindungen (Teleskope, Stege, Geschiebe, etc. )  sehr guten Halt und Abstützung findet.

Festsitzender Zahnersatz

Festsitzender Zahnersatz erfasst alle Versorgungsformen, die an vorhandenen Zähnen oder Implantaten unter Verwendung von speziellen Zementen oder Klebern dauerhaft befestigt werden.

Kronen:

Einzelne Zahnkronen sind kein Zahnersatz im ursprünglichen Sinn. Ihre eigentliche Bedeutung liegt in der Erhaltung und Restauration von Zähnen, die aufgrund großer Substanzverluste oder Frakturen stark geschädigt sind. Dabei wird der betreffende Zahn vollständig oder teilweise von der Krone bedeckt. Als Material werden Metall, Keramik oder eine Kombination von beiden verwendet.

Brücken:

Sie bestehen aus Brückenankern ( Pfeilerzähne ) und Brückengliedern ( ersetzte Zähne ) und werden in der Regel bei der Versorgung zahnbegrenzter Lücken eingesetzt . Die verwendeten Materialien sind mit Keramik verblendete Metallgerüste oder metallfreie Werkstoffe wie Zirkon und Vollkeramik.

Klebebrücken:

Die Anwendung von Klebebrücken bezieht sich in der Regel auf die Versorgung von Einzelzahnlücken. Voraussetzung ist dabei, dass die der Befestigung dienenden Nachbarzähne nahezu kariesfrei sind und ausreichend Zahnschmelz zur Verfügung steht, da dieser für eine dauerhafte Klebetechnik unabdingbar ist.

Implantatgetragener Zahnersatz

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln aus Titan oder Keramik, die in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Nach einer zwei-bis dreimonatigen Einheilungsphase kann die Versorgung je nach Situation mittels Einzelkrone oder Brücke erfolgen.

Bei zahnlosen Kiefern bietet die Befestigung von Prothesen an Implantaten oft eine wesentlich Verbesserung des Tragekomforts und damit verbunden, eine neue Lebensqualität.

Der Einsatz von Implantaten kann mittlerweile als Routinebehandlung in der Zahnmedizin bezeichnet werden. Unabdingbare Voraussetzung hierfür ist jedoch die fachliche Kompetenz und Erfahrung des implantierenden Arztes.

Bei der Planung von implantatgetragenem Zahnersatz arbeiten wir seit Jahren mit hervorragenden, renommierten Kieferchirurgen im näheren Umkreis zusammen, die mit ihrer langjährigen Erfahrung ein Garant für eine bestmögliche Versorgung der Patienten sind.

Nach erfolgreicher Einheilungsphase erfolgt ein nahtloser Übergang zur Anfertigung des endgültigen Zahnersatzes in unserer Praxis.